Zuchtstutenprüfung in Standenbühl

Stuten im Fokus

Am vergangenen Donnerstag, den 20.06.2019 fand im Pferdezentrum in Standenbühl die Zuchtstutenprüfung für das Deutsche Sportpferd und Ponys Zuchtrichtung Reiten statt. Es wurden 8 Reitpferde und 7 Ponystuten in der Prüfung vorgestellt. Das Richteramt wurde dieses Jahr von Dr. Alfons Woestmann und Helmut Gosert übernommen und als Fremdreiterin war Heike Schäfer aus Bensheim geladen.
Bei einer Zuchtstutenprüfung wird die Qualität der Stuten vor dem Hintergrund des Verwendungszwecks beurteilt. Man möchte Informationen über die Veranlagung der Stuten unter dem Sattel und im Freispringen erhalten. Damit stellt die Zuchtstutenprüfung eine wichtige Selektionsstufe in der Pferdezucht dar. Bei solch einer Prüfung werden zum einen Springvermögen und zum anderen die Springmanier im Freispringen bewertet. An das Freispringen schließt sich eine Beurteilung der Grundgangarten in einer Dressurpferdeprüfung unter dem vertrauten Reiter an. Als letzter Teil der Zuchtstutenprüfung findet eine Beurteilung der Rittigkeit durch einen Fremdreiter statt.
Bei den Warmblutstuten teilten sich mit einer Gesamtnote von 7,85 Crazy Spirit aus der Zucht von Rüdiger Schweig aus Wolfersweiler und Noblesse de la Vie, die im Besitz von Connie Meinlschmidt aus Neuwied ist, den Sieg. Crazy Spirit stammt von Corrinaro aus der Summer Spirit v. Samarant ab. Die Stute erhielt im Freispringen eine Wertnote von 9,0 und eine Gesamtnote für die Grundgangarten von 7,0. Die Rittigkeit wurde von der Fremdreiterin mit einer 7,5 bewertet. Daraus entstand eine springbetonte Endnote von 8,48 und eine dressurbetonte Endnote von 7,85. Noblesse de la Vie erhielt im Freispringen eine 8,5 und eine Gesamtnote für die Grundgangarten von 7,5. Die Stute, die von Numero Due D aus der StPrSt La vie en Rose abstammt, erhielt eine springbetonte Endnote von 8,28 und in der dressurbetonten Endnote eine 7,5. Die Stute wurde von Nicole Bustert gezüchtet. An dritter Stelle konnte sich Quirina S rangieren. Sie erhielt im Freispringen die höchste Wertnote des Tages mit einer 9,5. In den Grundgangarten erhielt sie eine Gesamtwertnote mit 7,3. Die Rittigkeit unter dem Fremdreiter wurde mit einer 6,0 bewertet. Im Gesamten hat Quirina S die Zuchtstutenprüfung mit einer Endnote von 7,69. Die springbetonte Endnote liegt bei 8,68 und die dressurbetonte Endnote bei einer 7,0. Die Stute ist im Besitz von Karsten Schäfer aus Käsehofen und stammt von Qualitiy ab. Der 4. Platz bei den Warmblutstuten ging an Samira von Sir Donnerhall I aus der Wachau II, die von Weltmeyer abstammt. Sie ist im Besitz von Achim Bauer aus Scharrhof und erhielt im Freispringen eine 7,5 und eine Gesamtnote für die Grundgangarten ebenfalls von 7,5. Sowohl in der dressurbetonten als auch in der springbetonten Endnote erhielt Samira eine 7,5. Damit schloss die Stute ihre Zuchtstutenprüfung mit einer Gesamtnote von 7,5 ab.

Bei de Ponystuten konnte sich die Haflingerstute Selinda aus dem Besitz von Claudia Wendel aus Contwig den Gesamtsieg mit einer Endnote von 8,05 sichern. Die Stute stammt von Brentano x Amsterdam ab. Selinda erhielt im Freispringen eine Wertnote von 8,5, für die Rittigkeit sowohl unter dem Eigenreiter als auch für die Rittigkeit unter dem Fremdreiter eine 8,0. Platz zwei ging an Girl on Fire von Genesis aus der Zucht von Alexandra Dillenberger. Sie beendet ihre Zuchtstutenprüfung mit einer Endnote von 7,93. Im Freispringen bekam Sie eine Wertnote von 7,5. Unter ihrer Reiterin Jana Bertels erhielt Sie eine 8,5 für die Rittigkeit. Die Fremdreiterin beurteilte die Rittigkeit mit einer 8,0. Platz drei ging ebenfalls an eine Haflingerstute. Mit einer Endnote von 7,73 konnte sich Uchita von Allgaier aus einer Stute v. Nautikus rangieren. Wie die Siegerstute, ist auch Uchita im Besitz von Claudia Wendel. Sie erhielt im Freispringen eine Wertnote von 8,0. Die Rittigkeit unter dem Eigenreiter wurde mit einer 8,0 bewertet. Die Fremdreiterin gab für die Rittigkeitsüberprüfung einer Wertnote von 7,5.
Wir gratulieren den Siegern und Platzierten ganz herzlich.
Zum Schluss möchte ich mich bei dem Freispringteam unter der Leitung von Ingo Linn bedanken und bei den Jungzüchtern, die uns tatkräftig unterstützt haben. Ebenfalls bedanke ich mich für die Unterstützung während der Veranstaltung von unserem Zuchtleiter Hans- Willy Kusserow.

Sabine Mlitz
Geschäftsführerin

Zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen