Absage Delegiertenversammlung 17.08.2021

Sehr geehrte Mitglieder,
werte Züchterinnen und Züchter,

zum 17.08.2021 hatte ich die Delegierten unseres Verbandes zur Delegiertenversammlungnach Kaiserslautern eingeladen. Ein Termin, der bereits Ende Juni d.J. auf den Weg gebracht worden ist. Zahlreiche Ehrengäste hatte ich zu dieser, meiner letzten Delegiertenversammlung im Amt des 1. Vorsitzenden eingeladen. Einige besonders engagierte Mitstreiter in diesen fast 28 Jahren im Amt sowie einige langjährig erfolgreiche Züchterinnen und Züchter wollte ich gerne mit der Verbandsehrennadel auszeichnen.

Nach reiflicher Überlegung habe ich mich entschlossen, diesen Termin kurzfristig abzusagen.

Begründung:
Im Vorfeld dieser Versammlung der neu gewählten Delegierten wurden die Delegierten in den Mitgliederversammlungen der Bezirksverbände gewählt. Die neu gewählten Delegierten waren unmittelbar nach den Wahlen schriftlich und nach der gültigen Satzung des Verbandes, die im Februar 2020 beschlossen und beim Amtsgericht eingetragen wurde, fristgerecht eingeladen worden.

In dieser Satzung ist u.a. festgelegt, dass die Satzungen der Bezirksverbände den Statuten des PRPS angepasst werden müssen. Dieses ist leider nicht geschehen, so dass die Situation entstanden ist, dass bei den Wahlen Personen in das Delegiertenamt gewählt wurden, die keine ordentliche Mitglieder des Verbandes sind. Die ordentliche Mitgliedschaft setzt voraus, dass auf das Mitglied mindestens ein Zuchttier eingetragen sein muss.

Dieser Sachverhalt wurde nach anwaltlicher Konsultation bestätigt.
Daher habe ich mich nach reichlicher Überlegung zur Absage der Delegiertenversammlung entschlossen, um Schaden vom Verband fern zu halten und einer juristischen Auseinandersetzung in der Delegiertenversammlung vor zu beugen.
Den Bezirksverbänden soll nun genügend Zeit gegeben werden, ihre Satzung zu überarbeiten und durch eine neuerliche Mitgliederversammlung mit der Wahl der Delegierten eine satzungsgemäße und damit rechtlich nicht zu beanstandende
Wahl durch zu führen.

Daher bitte ich um Entschuldigung für die begangenen Fehler und Unachtsamkeitenbei den Wahlen und gleichzeitig um Verständnis für diesen Schritt, der mir nicht leicht gefallen ist.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr   KH Bange   1.Vorsitzender
Zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen