Hofkörungen 2021

Agamemdon xx Wir freuen uns, dass wir in den letzten Wochen viele neue Hengste kören und anerkennen konnten. Diese möchten wir Ihnen nicht vorenthalten:

Gekört wurde der Vollbluthengst Agamemdon xx von Lord of England xx- Laroche xx- Acatenango xx.
Ein ausgesprochen typvoller Hengst mit guten Reitpferdepoints. Ein geschwungener Hals, schräge Schulter, ein gut angelegter Widerrist und die gut bemuskelte, schräge Kruppe zeichnen diesen Hengst aus. Bei einer Größe von 1,63 m steht er in gut mittlerem Rahmen bei einer passenden Dreiteilung. Bei gutem Schritt zeigt er einen schwungvollen, raumgreifenden Trab und einen sehr guten bergaufgesprungenen Galopp. Beim Freispringen war er vorsichtig, bei guter Bascule und einem schnellen Vorderbein. Ein Vollbluthengst, der als Veredler gut in unsere Warmblutzucht passt. Mit einem GAG von 71kg wurde er ins Hengstbuch I eingetragen.

SturmpfeilVorgestellt und ins Hengstbuch I eingetragen wurde der 4jährige Trakehnerhengst Sturmpfeil von St. Cyr aus einer Mutter von Sixtus. Gekört beim Trakehnerverband, legte er bereits seine Leistungprüfung im 100 Tage Test ab. Der großrahmige Hengst, mit einer Widerristöhe von 1,73m, konnte in allen Belangen überzeugen. Der Hengst mit gutem Temperament wurde uns auch unter dem Reiter vorgestellt: ausgesprochen rittig und mit guter Übersicht am Sprung, wird er auch sportlich seinen Weg gehen.

Der 3jährige Rappe Halcon, ebenfalls bereits beim Trakehnerverband gekört, stammt ab vom Stempelhengst Millenium aus einer Mutter von Münchhausen. Mit bestem Temperament ausgestattet präsentierte sich dieser gut entwickelte, harmonische Hengst mit besten Grundgangarten. Seine Schwerpunkveranlagung liegt sicherlich in der Dressur. Besitzer dieser 3 Hengste ist Sportpferde Kurbel (Rüsselsheim) und sie stehen den Züchtern über den Burghof der Familie Brodhecker in Wolfskehlen züchterisch zur Verfügung.

Auf dem Zuchthof Kohn (Vierherrenborn) präsentierte sich der 3jähriger Hengst Ante Portas von Arezzo aus einer Mutter von Cachas- Ramiro. Züchter und Besitzer ist die Familie Fischer aus Namborn. Ein gut entwickelter großrahmiger Hengst mit großen Partien. Er machte seiner Abstammung alle Ehre und überzeugte besonders durch sein energisches vermögendes Springen bei guter Manier.

Vom Gestüt Rickhof (Viersen) wurden uns 4 Hengste vorgestellt und anerkannt. Boutari, ein Sohn des Buckingham aus einer Don Schufro- Carismo Mutter, Dark Rousseau vom Dettori- Rousseau- Flemmigh, Revelation von Revolution aus einer Mutter von Don Schufro- Ramino und Erbe von Escolar- Lissabon- Aldato. Vier moderne, typvolle und großrahmige Hengste mit interessanter Blutführung für den Dressursport. Sie zeichnen sich vor allem durch ihre schwungvollen, raumgreifenden Bergaufbewegungen aus.

Niehage neu1Außerdem wurde von uns der Reitponyhengst Diamond Heart, aus der Zucht und dem Besitz von Birgit Niehage( Rimbach), anerkannt. Abstammend von FS Don’t Worry aus einer Mutter von Desert A.T., ist er aufgrund seiner Abstammung und seiner Turniererfolge für die Züchter interessant. Er war selber bis zur Klasse M in der Dressur siegreich und wurde mit dem Titel Bundesprämienhengst ausgezeichnet.

Aus dem Besitz von Uschi Merkel (Grafschaft) wurde der Welsh C-Hengst Three-B Royal Flash gekört und bis zur Absolvierung seiner Leistungsprüfung vorläufig ins Hengstbuch I eingetragen, abstammend vom Rotherdale Gatsby aus einer Ridgehill Rhydian-Mutter. Er steht den Züchtern über die EU-Besamungsstation Bröskamp zur Verfügung.

Vivo del Emia heißt der Paso Fino-Hengst vom Encantandor del-Seminario de To aus dem Besitz von Dr. Stefanie Stöcker (Bad Münstereifel), der ebenfalls gekört und vorläufig ins Hengstbuch I eingetragen wurde. Er stammt aus der Zucht von Claudia Metting aus Schmelz.

Leider mussten wir das Ponyforum, die geplante Frühjahrskörung als Präsenzveranstaltung, wegen Corona und Herpes ausfallen lassen, aber die Hoftermine wurden sehr gut angenommen.

In Marsberg beim Ponyforum traten 2 Reitponyhengste zur Körung an und erhielten ein positives Körurteil. Der Hengst Donnermond vom Donnertrommler- Dimension AT NRW- Nansen. Besitzerin dieses imponierenden Hengstes ist Susanne Heise aus Achim. Ein Hengst mit einem energischen, raumgreifenden, elastischen Trab und sehr guter Bergaufgaloppade.

Der zweite Hengst, Dream in Cream, ist ein typvoller Cremello vom Dressed in Gold- Monte Christo- Orpheus Junior aus der Zucht von E. Scharf. Gleichmäßig in allen Merkmalen bewertet, wird er seine Zuchtlaufbahn in Frankreich beginnen.

Im Gestüt Dillenberger (Großmaischeid) wurde der Reitponyhengst Guardian K gekört. Dieser Rapphengst von Gabbiano- Danny Gold gefiel durch seinen Typ und besonders durch einen taktmäßigen, elastischen und raumgreifenden Trab.

Der Reitponyhengst Südpfalz Neo stammt ab von FS Numero Uno- Dimension AT. Dieser korrekte, typvolle Hengst mit besten Manieren erhielt hohe Noten in den Grundgangarten. Er sprang mit viel Übersicht, guter Manier und Vermögen. Durch diese bestechende Leistung wurde er mit einer Prämie ausgezeichnet. Züchterin und Besitzerin ist Doreen Stange aus Landau.

Golden- Campino heißt der Fuchsisabell der ZG Bröskamp, Straßenhaus welcher ebenfalls ein positives Körurteil erhielt. Noch in der Entwicklung stehend, zeigte er sich energisch im Bewegungsablauf bei guter Springveranlagung.

In den Niederlanden gezogen ist der Palominohengst Damiro P von Diamond Touch- FS Don´t Worry, der den Titel Prämienhengst erhielt.  Ein sehr typvoller korrekter Hengst mit guter Oberlinie, der ebenfalls bei der ZG Bröskamp in Straßenhaus gekört wurde. Sein guter elastischer Trab, die gute Bergaufgaloppade und der raumgreifende taktmäßige Schritt überzeugten. Im Springen zeigte er eine gute Manier mit einem schnellen Vorderbein. Besitzerin ist Silke- Iris Steinwachs aus Essen.

HD´s PhilipZwei dreijährige u87- Shetlandponyhengste wurden gekört: Der Rappe Gandolf vom Bolanderhof von Gero aus einer Mutter vom FN-B.Prämienhengst Titus. Züchterin und Besitzerin ist Frau Dr. Ute Stauffer- Bescher aus Bolanden, sowie der Fuchshengst HD´s Philip von HD´s Phönix- Pegasus, der mit der Prämie ausgezeichnet wurde. Besitzer ist die Zuchtgemeinschaft Koch in Asbach. Beide Hengste ausgesprochen typvoll, mit korrektem Exterieur und guten Bewegungen.

Isabelle Tschoepke aus Schönborn ist Züchterin und Besitzerin des gekörten Welsh C- Hengstes Schönborns Gino. Guter Typ, gute Grundgangarten und geschicktes Freispringen zeichnen diesen Hengst aus.

Der Edelbluthaflinger Wichtig junior S von Claudia Wendel in Contwig wurde gekört und als Prämienhengst ausgezeichnet. Der korrekte Hengst bewegte sich taktmäßig und schwungvoll in allen 3 Grundgangarten und zeigte sich beim Freispringen mit guter Manier und Vorsicht.

Bei Familie Brinkmann, Borod, konnten der Rheinisch- deutschen Kaltbluthengst Monti von Marquis- Erkan gekört werden. Der typvolle Hengst mit harmonischem Exterieur konnte in allen Kriterien gefallen.

Im TLPVG Gestüt Dornburg wurde der Edelbluthaflingerhengst Nothing Else Matters B –Novellino- LH Sandor aus dem Besitz von Hans-Josef Stein aus Neuwied gekört.
Ebenfalls wurde der Fuchsfalbschecke Prins Elvar von der Baldenau von Alexandra Rahier (Morbach) in Baden – Württemberg für Rheinland Pfalz gekört gekört. Abstammend von Álfur vom Pfaffenbuck II-Mjölnir fra Hlemmiskeidi 3 hat er die Jungpferde Materialprüfung (IPO) mit der Wertnote 8,10 erfolgreich absolviert.

Gita Zühlsdorf
Zuchtleitung
Zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen