Frühjahrs-Islandpferdefstival

Islandhengstkörung und –anerkennung
DSC 8432Am Samstag, den 24. März 2018 fand im Landgestüt Zweibrücken im Rahmen Islandpferde-Frühjahrsfestivals die Körung und Anerkennung für Islandhengste statt. In diesem Jahr wurden 2 Junghengste zur Körung und 2 bereits gekörte Hengste zur Anerkennung vorgestellt. Auch wenn die Anzahl der vorgestellten Hengste relativ klein war, so war die Qualität beachtenswert. Zusammenfassend wurde 1 Junghengst gekört, beide bereits gekörten Hengste wurden anerkannt.
Alinghi von der Osterhöll erhielt ein positives Körurteil und wurde mit der Junghengstprämie ausgezeichnet. Mit einer Gesamtnote von 8,12 (Ext. 8,1 / Int. 8,2 / Gang 8,1) legte der junge, attraktive Sohn des einstigen Landsmót-Siegers Alfur frá Selfossi Sohn seine beachtenswerte Jungpferdematerialprüfung ab. Der gut gebaute Youngster überzeugte neben kooperativem Interieur durch eine sehr gute Gangverteilung und –qualität. Züchterin und Besitzerin ist Gräfin Diana von Plettenberg, Gestüt Osterhöll, Bad Kreuznach. Das Islandpferdegestüt Ruwerbach, Familie Petra und Klaus Reinert, DSC 8430Weiskirchen, stellte den großzügig angelegten bereits FIZO geprüften Svarthöfti frá Hofi, ebenfalls ein Sohn des Álfur frá Selfossi, vor. Der in seiner Selbstdarstellung überlegene Rappschecke weist auf eine FIZO von 8,39, wobei das Exterieur mit 8,19, die Reiteigenschaften mit 8,52 (Tölt 9,0) ausgewiesen wurden. Mit diesem Ergebnis wird er im Prämienbuch des Hengstbuches 1 eingetragen. Auch der von der Zuchtgemeinschaft Daniel Berres und Simone Welsh, Bad Sobernheim, vorgestellte Fródi frá Flagbjarnarholti v. Hagangur frá Narfastaðir wusste zu überzeugen. Neben seiner Präsenz wusste er auch seine Bewegungsqualitäten auszuspielen. Das FIZO Ergebnis von 8,24 mit 8,31 für Exterieur und 8,19 für Reiteigenschaften untermauern die Einschätzung des Hengstes, der ebenfalls in das Prämienbuch des Hengstbuches 1 eingetragen wurde.
Die Jungpferdematerialprüfung war sicherlich auch über die Ergebnisse der zur Körung angemeldeten JuTigullnghengste hinaus von besonderem züchterischen Interesse. Die Jungpferdeprüfung wurde von Tigull vom Hofgut Retzenhöhe mit der Gesamtnote von 8,15 (Ext. 7,8 / Int. 8,3 / Gang 8,3) gewonnen. Züchter ist Hermann Josef Sell, Hofgut Retzenhöhe, Züsch. Vater des Tigull ist Leiri vom Hofgut Retzenhöhe, der beim Islandpferdefestival 2014 gekörte wurde.
Das Islandpferde-Frühjahrsfestival im Landgestüt Zweibrücken bot ein vielseitiges Programm rund um Zucht und Sport mit Islandpferden, das einmal mehr einen beachtenswerten Zuspruch erhalten hat. An dieser Stelle sei dem IPZV Landesverband, den vielen Reitern, Züchtern und Freuden des Islandpferdes sowie allen, die die Veranstaltung unterstützt und sich tatkräftig eingebracht haben Dank und Anerkennung gezollt.


Hans-Willy Kusserow
Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz

Ergebnisse der Jungpferde-Materialprüfung

Zum Anfang