Informationen des Vorsitzenden

Sehr geehrte ZücMaWe Bange W50 0600hterinnen und Züchter,
Anlässlich unserer Jubiläumsveranstaltung konnten sich die Mitglieder des Verbandes und die Besucher von den baulichen Aktivitäten und Veränderungen im Pferdezentrum ein Bild machen.
Mit Frau Maren Onken hat der Verband seit dem 1. März d.J. eine neue Mieterin. Vor ihrem Einzug in das Pferdezentrum wurden die Wohnungen durch kleinere Umbauten und Renovierungen hergerichtet, so dass die etwas verwohnten Räume jetzt wieder einem guten Standard entsprechen.
Im PZ, in dem sie 18 Boxen im alten Stalltrakt belegt hat, waren ebenfalls Renovierungs- und Ersatzmaßnahmen notwendig geworden. Die Führanlage genügten nicht mehr den heutigen Anforderungen an ein, für die Pferde sicheres Bewegen. Die alte Anlage konnte verkauft werden und in der kommenden Woche soll die neue Anlage mit einer Überdachung aufgebaut werden.
Der kleine Boxenstall mitten auf der Hoffläche, der aus Recyclingmaterial beschaffen war und als Quarantänestall in den vergangenen Jahren nicht mehr genutzt wurde, und in dem sich viel wertloses Gerümpel angesammelt hatte, musste der neuen Führanlage weichen. Für ihn gab es einen Käufer, der ihn auch selbst abgebaut hat.
Im hinteren Teil der Hoffläche soll noch ein überdachter Bergeraum für Heu und Stroh in einfacher Bauweise errichtet werden. Diese Maßnahmen dienen der Werterhaltung und Zukunftssicherung des PZ.
Die Brenn- und Eintragungssaison ist weitgehend abgeschlossen in der sich unser neues Personal bereits bewähren konnte. Leider hat es unseren Mitarbeiter Herrn Deparade in der Woche nach dem Jubiläum mit einem Herzinfarkt gesundheitlich niedergeworfen. Seit Anfang dieser Woche ist er in seiner thüringischen Heimat in einer Reha-Klinik. Er ist sehr zuversichtlich, dass er Anfang Oktober seinen Dienst beim Verband wieder aufnehmen kann. Ich wünsche ihm auch auf diesem Wege eine baldige und umfassende Genesung.

Thema Landgestüt Zweibrücken:
Nach einer sehr erfolgreichen Besamungssaison im LG mit einer betreuten Stutenzahl über alle Rassen hinweg von ca. 400 Stuten, stand die vom Landesrechnungshof verlangte europaweite Pachtausschreibung im Fokus des Interesses. Letztlich war die bisherige Betreibergesellschaft Landgestüt Zweibrücken GmbH, die maßgeblich von den Pferdezuchtorganisationen unseres Verbandes getragen wird, die einzige Bieterin. Das eine Weiterverpachtung zu den alten Bedingungen (1000 € p.A.) von der ADD Trier, die die Aufsichtsbehörde für den städtischen Haushalt in Zweibrücken ist, nicht mehr akzeptiert worden wäre, war im Vorfeld deutlich gemacht worden.
Demnächst stehen, wie vereinbart, weitere Gespräche mit dem Pferdezuchtverband Baden-Württemberg an, um die beabsichtigte Kooperation auf der Verwaltungseben weiter zu beraten. Zu gegebener Zeit werden wir darüber weiter informieren. Das Interesse an dieser Zusammenarbeit ist von beiden Verbänden weiterhin gegeben und soll vertieft werden.

Liebe Züchterinnen und Züchter,
um Sie zukünftig besser und schneller, aber besonders direkter informieren zu können, bitte ich Sie um die Überprüfung Ihrer Mail-Adresse und wenn noch nicht beim Verband vorhanden, um die Überlassung Ihrer Mail-Daten.
Falls Sie diesen Züchterinfobrief nun auf unserer PRPS-Homepage lesen und parallel kein Email von Geschäftsstelle erhalten haben, dann liegt Ihre korrekte Emailadresse leider nicht bei uns vor.  Bitte teilen Sie uns dann schnellstmöglich Ihre Emailanschrift mit, an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" style="color: #ff0000;">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sie würden damit die Arbeit in der Geschäftsstelle wesentlich erleichtern und den Informationsfluss erheblich bessern.


Mit freundlichen Grüßen

Ihr KH Bange
Zum Anfang