Elitehengste: Auf Quaterback folgt Don Diamond

Sieben Hengste im Rahmen des Gala-Abends mit Prämientiteln ausgezeichnet
Gala-Abend Don Diamond 2171146Beim Gala-Abend der Hengsttage des Deutschen Sportpferdes werden jährlich neue Prämientitel für Zuchthengste vergeben. In diesem Jahr konnten insgesamt sieben Hengste mit Prämien ausgezeichnet werden: Zum DSP-Prämienhengst ernannt wurden die beiden Bundeschampionatsfinalisten Dominy und Marc Cain. Dominy war vierjährig mit Lukas Fischer im Finale der vierjährigen Hengste auf den Bundeschampionaten 2016 vertreten und belegte Rang xx. Der Diamond Hit- Pour Plaisir-Sohn aus der Zucht von Else-Hermine Schnell war 2015 Prämienhengst seiner Körung in München und wurde vom Dressurpferdeleistungszentrum Lodbergen erworben.
Als Vize-Bundeschampion beendete Marc Cain mit Hermann Gerdes seinen Auftritt im Finale der dreijährigen Hengste in Warendorf 2016. Der Millennium-Don Primero-Sohn seht im Besitz des Gestütes Sprehe. Sein Züchter Ulrich Vité erhielt anlässlich der Ehrung seines Zuchtproduktes aus den Händen von Karl-Heinz Bange und Wolf Lahr als Züchter des erfolgreichsten DSP-Hengstes auf den Bundeschampionaten die goldene Plakette der FN überreicht.
Mit der DSP-Prämie ausgzeichnet ist der amtierende Süddeutsche Champion Boss Hoss (v. Belissimo – Romanov Blue hors). Tobias Galmbacher von der gleichnamigen Station in Umpfenbach erwarb Boss Hoss als Fohlen auf der Elite-Fohlenauktion in Nördlingen. Drei Jahre später war Boss Hoss mit Dr. Katja Galmbacher gefeierter Süd-Champion auf der Kaiserwiese! Boss Hoss stammt aus der Zucht von Erwin Mayr.
Der in München 2014 gekörte Totilas-Sohn Topas vom Gestüt Birkhof in Donzdorf erhielt für seine Qualifikation unter Nicole Casper für das Bundeschampionat der fünfjährigen Dressurpferde ebenso den Titel DSP-Prämienhengst. Züchter des Hengstes sind Simone und Martin Meder.
Auch das Gestüt Bonhomme in Havel freut sich über seinen neuen Prämienhengst: DSP Quindale. Der Sohn des DSP-Elitehengstes Quaterback aus einer Mutter von Samarant, qualifizierte sich für das Bundeschampionat. Stolze Züchterin des Hengstes ist Heike Fischer. Sechster im Bunde der neuen DSP-Prämienhengste ist der ehemalige bayerische Landbeschäler Bossanova. Der Sohn des Boston aus einer Mutter von Sterntänzer stammt aus der Zucht von Marion Grünwald. Bossanova war 2015 Süddeutscher Dressurpferde-Vizechampion und qualifiziert für das Bundeschampionat mit Friederike Schulz-Wallner. Der Hengst steht nun im Besitz des Gestütes Westfalenhof.
Und zum guten Schluss, des viel gelobten Gala-Abends, kürten die Süddeutschen Pferdezuchtverbände ihren zweiten Elitehengst: Auf Quaterback folgte der Körsieger der Hengsttage 2007, Don Diamond. Der gefeierte Körsieger ist unter seiner Ausbilderin Nicole Casper bis Grand-Prix erfolgreich und hat darüber hinaus auch züchterisch sehr positiv gewirkt und die hohen Anforderungen an den DSP-Elitetitel als Vererber mehr als erfüllt. Der Diamond Hit – Carolus I-Sohn ist nach wie vor auf dem Gestüt Birkhof in Donzdorf zu Hause und wurde anlässlich der Prämienehrung in einem Deja-Vu präsentiert: Matthias Schepper, der mit ihm die Ehrenrunde vor zehn Jahren als Körsieger trabte, holte mit dem dreizehnjährigen Dunkelfuchs die Eliteschärpe ab. Zur Ehrung des 2. DSP-Elitehengstes sang Jasmin Nopper, einmal mehr die DSP-Hymne. hbm
Zum Anfang