Sensationelle Auktionspremiere auf den Immenhöfen

Überflieger kosten im Schnitt 11.321 Euro – Kannan-Fohlen aus Rheinalnd-Pfalz-Saar stellt die Preisspitze
kannan preisspitze hbmDas war ein Fest, ein ganz spezielles für die Fohlen beim CSI Donaueschingen Immenhöfe. Die Auktionspremiere der „Überflieger“ hat alle bisherigen DSP Fohlenauktionen getoppt! Mit dem sensationellen Schnitt von 11.321 Euro für die 14 exklusiv abstammenden Fohlen schloss die erste Fohlenauktion auf den Immenhöfen ab. Die Preisspitze stellte die Nummer 2 der WBFSH-Springverber Kannan in Anpaarung mit einer Tochter des Quincy (Omni Star). 18.500 Euro legte das Gestüt Grenzland aus Eimeldingen für diesen schmucken auf den Namen Kanebo hörenden kleinen braunen Hengst an. Er ist sowohl züchterisch als auch sportlich hoch interessant gezogen und wenn alles klappt, vielleicht in einigen Jahren unter Hans Dieter Dreher im Parcours zu bewundern.
Erstmals stellte der kleinste DSP-Zuchtverband Rheinland-Pfalz-Saar die Preisspitze auf einer Fohlenauktion und die beiden Züchter und Aussteller Andreas Freyaldenhoven und Edgar Langen feierten bis spät in die Nacht beim Fest der Pferde ihre Preisspitze!
Auktionspult heideNach dem BW-Cup-Springen, einer Qualifikation für das Finale bei den Stuttgart German Masters in Stuttgart, herrschte Topstimmung auf dem liebevoll gestalteten Turnier der Familie Frese und diese Stimmung heizte die Auktion erst so richtig an. Zahlreiche Springreiter/innen wollten sich einen Überflieger ersteigern, einige mussten auch den Kürzeren ziehen und ohne Fohlen nach Hause gehen. Eine Käuferin aus Frankreich ließ sich keinen Strich durch die Rechnung machen und bewies den längsten Atem bei einer heiß begehrten Tochter von Marcus Ehnings Olympiahengst Cornado NRW aus einer Mutter von Cassini I aus der Zucht von Gerhard Pfeiffer in Wellendingen. Im Vorfeld zeigten auch Dressurreiter Interesse an diesem sich genial bewegenden Stutfohlen. Letztlich viel der Zuschlag zugunsten der Dame aus Frankreich, die telefonisch 17.500 Euro bot. Ebenso telefonisch schalteten sich Springreiter aus Irland in die Auktion ein und ersteigerten den typvollen Verdi-Sohn aus dem Stamm des DSP Cashmoakers aus der Zucht von Frank Timmreck.
Zahlreiche Sportreiter aus dem Ländle sicherten sich einen Star von morgen aus der „Überflieger“-Kollektion, die Geschäftsführer Roland Metz auserwählt hatte. Auktionator Hendrik Schulze Rückamp strahlte auf dem Pult ob der zahlreichen Gebote die rund um den Springplatz eingingen und die knapp einstündige Auktion zu einer unvergessenen Stunde beim 20. Fest der Pferde auf den Immenhöfen in Donaueschingen werden ließen. Auch das Veranstalterehepaar, Familie Frese, war begeistert und will die Zusammenarbeit mit den Süddeutschen Pferdezuchtverbänden 2017 fortführen.
Wer 2016 noch ein Deutsches Sportpferdefohlen erwerben möchte, hat bei der Last Chance, der 4. DSP-Fohlenauktion des Jahres 2016, auf dem Kranichsteinerhof am 24. September die letzte Chance auf einen Auktionsfohlenkauf in diesem Jahr.
Weitere Informationen und komplettes Ergebnis: www.suedpferde.de

Auktionsergebnis Donaueschingen


Zum Anfang