Kaltblutschau im Pferdezentrum

Starke Pferde im Pferdezentrum
aa img 1553Am 04. Juli fand im Pferdezentrum Standenbühl die diesjährige Kaltblut- und Freibergerschau statt. Bei strahlendem Sonnenschein präsentierten zahlreiche Kaltblutzüchter aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland eine beeindruckende Kollektion verschiedener Rassen.
Die größte Kollektion stellten die Pfalz Ardenner Kaltblutpferde. Typvolle, bewegliche Pferde im mittleren Kaliber prägten die Eindrücke. In den letzten Jahren ist es den Pfalz-Ardenner Züchtern gelungen, durch Engagement, gute Zuchtstrategie in Verbindung mit guter Öffentlichkeitsarbeit den Stellenwert dieser Rasse Schritt für Schritt auszubauen.
pa blanca img 0916Die Pfalz-Ardenner Stuten wurden in drei Altersklasssen gerichtet. Den 1A-Preis bei den jungen Stuten erhielt die 4-jährige StPrA. Mona-Lisa, die bereits im letzten Jahr auf der Elitestutenschau durch ihre Bewegungsqualität überzeugte (Z.u.B.: Klaus u. Birgit Schnebele, Westheim) und mit dem Siegertitel bedacht wurde. Der 1B-Preis in dieser Klasse ging an eine ebenfalls 4-jährige Pfalz-Ardenner Stute abstammend von Wargo a.d. Diana, Tochter des PA-Zuchtkatalysator VPrH Crie. Diese sehr typvolle Stute wurde in das Stutbuch I eingetragen und erhielt die Verbandsprämie ebenso wie die Zulassung zur Elitestutenschau (Z.u.B.: Bernd Welker, Lohnsfeld).
Die Klasse der 6- bis 8-jährigen Stuten wurde von der Mutter der Mona-Lisa, der 8-jährigen StPrSt Mary-Anne v. Katharinenhof (Z.: Thomas Schöner, Riegelsberg; B.: Klaus u. Birgit Schnebele, Westheim) angeführt. Mary Anne war bereits als Fohlen hoch eingeschätzt und auch auf der Elitestutenschau war sie die Nr. 1. Sie vertritt den Stamm der Qualine, die die PA Population nachhaltig positiv beeinflusst hat. An 2. Stelle rangierte die PA StPrA Hi-Ra, auch eine Tochter des VPrH Crie. Eine tolle Stute mit Go und Ausstrahlung (Z.u.B.: Heike Kramer, Gransdorf).
Bei den älteren Stuten konnte ein direkter Vergleich zwischen Mutter und Tochter gezogen werden. Die bislang unangefochtene StPrSt Belinda v. VPrH Crie, Mutter des einstigen Körungssiegers Mannheimer, wurde von ihrer Tochter, der 10-jährigen StPrSt Blanka v. Jumbo (Z.u.B. Lothar Walter, Ellweiler) überholt. Diese typvolle und bewegungsstarke Stute erhielt an diesem Tag neben dem Klassensieg auch den Titel der Gesamtsiegerstute der Schau. Beide Stuten, die u.a. auf den guten Stamm der Qualine des Thomas Schöner aus Lebach zurückgehen, sind im Besitz von Lothar Walter, Ellweiler.
Auch in der Hengstklasse konnte die StPrSt. Belinda einen Sieger stellen. Der einstige Körungssieger und HLP-Sieger Mannheimer (Z.u.B.: Lothar Walter, Ellweiler) erhielt neben dem Klassensieg auch den Gesamtsieg bei den Hengsten vor den beiden gleich rangierten Hengsten Adlon (Z.: Heinz Platzke, Wittmund, B.: Klaus u. Birgit Schnebele) und Wargo (Z.: Hartmut Hoch, Bad Laasphe, B.: Thomas Schöner, Riegelsberg), die auch in Punkto Bewegung alle Blicke auf sich zogen und geradezu vorbildlich für die PA Zucht warben.
Besonderen Eindruck bei den Zuschauern hinterließ auch die Vorstellung der Belgier und Percheron Stuten der Familie Flohr, Maßweiler. Die typvolle Belgierstute Mathilde du Blanc Bois v. perch lgende du mont img 1187Fiston du Seigneur (Z.: Belgien, B.: Marco Flohr, Maßweiler) wurde an diesem Tag in das Stutbuch I eingetragen und mit der Verbandsprämie ausgezeichnet. Den Ring der drei Percheron Stuten, jeweils mit Fohlen bei Fuß, führte die sich losgelassen präsentierende Légende du Mont von Gallien an (Z.: Frankreich, B.: Marco Flohr, Maßweiler). Auch diese Stute wurde in das Stutbuch I eingetragen und mit der Verbandsprämie ausgezeichnet. Den 1B-Preis erhielt die Stute Océane de Nesque von Domino (Z.: Frankreich, B.: Marco Flohr, Maßweiler). Ihr Hengstfohlen Diego von Trapèze wurde mit Gold prämiert (Z.: Frankreich, B.: Marco Flohr, Maßweiler).
Weiterer Höhepunkt war die Freibergerschau. Der Freiberger ist eine Rasse, die ihren Ursprung in der Schweiz hat und gerade in jüngster Zeit, dank ihrer vielseitigen Einsetzbarkeit und guten Charakters immer mehr Freunde gewinnt.
Die Klasse der 4-jährigen Stuten wurde von der bewegungsstarken Naomi von Nino a.d. VPrSt Marlot aus der Zucht und im Besitz von Judith und Otto Werst aus Börrstadt angeführt. Die bereits als Fohlen mit Gold prämierte Stute bewies ihre Qualität erneut 2012 beim Feldtest in der Schweiz. Auch die zweitplatzierte Noblesse v. Neco ist in der Schweiz leistungsgeprüft und überzeugte durch ihre Bewegungsqualität und Ausstrahlung (Z.: Schweiz, B.: Judith u. Ottofr xena img 1522 Werst, Börrstadt). Den 1C-Preis erhielt die Stute Neskia v. Nestor (Z.: Schweiz, B.: Robin Mussel, Wörrstadt). Diese drei erstplatzierten Stuten wurden in das Stutbuch I eingetragen, mit der Verbandsprämie ausgezeichnet und erhielten die Zulassung zur Elitestutenschau. Das sehr typvolle Hengstfohlen der Neskia v. Henrique wurde mit Gold prämiert (Z.: Schweiz, B.: Robin Mussel, Wörrstadt). Bei den 9-jährigen und älteren Stuten erhielt die 16-jährige StPrSt Xena v. Eidgenoss a.d. VPrSt Marlot den 1A-Preis. Die im Fahrsport bis zur Klasse S erfolgreiche Stute erhielt auch den Titel der Gesamtsiegerstute (Z.: Judith u. Otto Werst, Börrstadt, B.: Robin Mussel, Wörrstadt). Der 1B-Preis in dieser Klasse ging an die Stute Fiona v. Heli (Z.: Schweiz, B.: Heinrich u. Inge Fassbender, Dreisen).
Erstmals wurde eine Klasse mit Freiberger Hengsten möglich. Bei den beiden gekörten Hengsten erhielt der bewegungsstarke und mit viel Körperharmonie ausgestattete Hengst Trevis v. Nolo a.d. Stella (Z.: Schweiz, B.: Melanie Krug, Niederneisen) den 1A-Preis sowie den Gesamtsiegertitel.
Die Kaltblutschau im Pferdezentrum ist abschließend als voller Erfolg zu bewerten. Die Pferde sorgten für Öffentlichkeit und Publikum. Das Land Rheinland-Pfalz stellte Fördermittel bereit, zusätzlich stifteten zahlreiche Firmen und Organisationen Ehrenpreise. Unser Dank gilt daher den Sponsoren: Ministerium Rheinland-Pfalz; Deutscher Förderverein für Freiberger Pferde e.V.; KFZ-Sachverständigenbüro Fuchs & Werst, Rockenhausen; Interessengemeinschaft Zugpferde e.V. Landesverband Rheinland-Pfalz; RWZ Raiffeisen, Lagerhaus Birkenfeld; Mischfutterwerk Schröer, Hauptstuhl; Agrar- und Freizeitmarkt Spies, Hermeskeil.

Kathrin Rieser

Ergebnisse


Zum Anfang